Zurück

Abnehmen ohne Sport und Hungern? Ja, das geht

Abnehmen ohne Sport und Hungern? Ja, das geht

Abnehmen ohne Sport und Hungern? Ja, das geht


Ob zum Jahreswechsel, zum Geburtstag, vor einem Urlaub oder einer Feier: mehr Bewegung, eine gesündere Ernährung und Gewicht reduzieren das hat sich wohl jeder schon mal vorgenommen. Doch tief verankerte Verhaltensmuster anzugehen und zu verändern, ist schwierig. Am liebsten würde man so nebenbei und ohne viel Aufwand abnehmen. Doch funktioniert Abnehmen ohne Sport? eBalance.ch sucht nach […]


Ob zum Jahreswechsel, zum Geburtstag, vor einem Urlaub oder einer Feier: mehr Bewegung, eine gesündere Ernährung und Gewicht reduzieren das hat sich wohl jeder schon mal vorgenommen. Doch tief verankerte Verhaltensmuster anzugehen und zu verändern, ist schwierig. Am liebsten würde man so nebenbei und ohne viel Aufwand abnehmen. Doch funktioniert Abnehmen ohne Sport? eBalance.ch sucht nach Antworten.

Sie kennen in Ihrem Umfeld bestimmt rastlose Zeitgenossen, welche ständig in Bewegung sind. Sie können kaum eine Minute stillsitzen, schreiten beispielweise beim Telefonieren unentwegt durch den Raum oder “turnen” während eines Gesprächs auf dem Stuhl herum. Diese Personen sind nicht einmal unbedingt sportlich, aber dauernd in Bewegung und meist schlank. Geht Abnehmen ohne Sport also tatsächlich? Was für Faulenzer eine nervöse Zappelei darstellt, ist für die Stoffwechselmediziner ein nicht uninteressantes Phänomen, das bereits einen konkreten Namen und auch einen nicht zu unterschätzenden Nutzen hat.

Abnehmen ohne Sport, aber mit viel Bewegung

Der Name «NEAT» (Non-Exercise Activity Thermogenesis) steht für den Energieverbrauch, der durch nicht-sportliche Aktivität erzielt wird. Mit Hilfe moderner Messgeräte, die den effektiven Energieverbrauch über 24 Stunden ermitteln können, lässt sich diese vermeintlich unspektakuläre Kalorienverbrennung nachweisen. Und sie kann sich sehen lassen: Die Quirligen verbrennen alleine durch diese an sich unsportliche Betriebsamkeit zwischen 300 und 400 Kalorien pro Tag. Das ist beachtlich und entspricht 100 g Vollfett-Käse oder einer Bratwurst. So ist Abnehmen ohne Sport gut möglich. Gleichzeitig ergaben die Messungen, dass sich Übergewichtige im Durchschnitt pro Tag 150 Minuten weniger bewegen als Schlanke.

Ein gemütlicher Flaneur kann selbstverständlich nicht zum Wirbelwind umerzogen werden. Die oben genannten Forschungsergebnisse zeigen aber deutlich, wie nützlich sich beim Abnehmen die Steigerung der Alltagsaktivität erweisen kann. Auch wenn die vielen Tipps mittlerweile recht bekannt sind, gehen sie immer wieder unter.

 

Mitglied werden

Tipps für das Abnehmen ohne Sport

  • Stehen Sie bei einem Büroalltag immer mal wieder auf, zwingen Sie sich auch, unnötige Botengänge zu erledigen.
  • Immer häufiger werden in Firmen Sitzungen im Stehen geführt. Ergreifen Sie die Initiative und schlagen Sie so etwas vor. Oder vielleicht können Sie bestimmte Themen mit einem Arbeitskollegen auch während eines Spaziergangs erörtern.
  • Gehen Sie am Abend noch nach draussen. Auch im Winter sind Spaziergänge im Dunkeln möglich – das Betrachten der leuchtenden Lichter kann ein schöner Nebeneffekt sein. Im Sommer reicht es vielleicht sogar für eine Joggingrunde, eine Schwimmrunde im See oder aktive Spiele mit Kindern und Nachbarn auf der Wiese.
  • Machen Sie täglich ein paar Fitnessübungen, entweder mit Ihrem Eigengewicht oder mit handlichen Hilfsmitteln wie Hanteln, Therabändern, u.a.
  • Nutzen Sie das Zähneputzen für Kniebeugen oder andere Kraft-Übungen.
  • Sehen Sie in mühseligen Alltagsverpflichtungen (wie Einkaufstaschen tragen, Staubsaugen, Fenster putzen) den Vorteil der körperlichen Aktivität und verzichten Sie ab und zu auf mechanische Hilfsmittel.
  • Nutzen Sie den Arbeitsweg für etwas körperliche Aktivität, bestreiten Sie ihn per Fahrrad oder parken Sie ein Stück weiter weg.
  • Stehen Sie beim Telefonieren auf und gehen Sie umher.
  • Nehmen Sie wo immer möglich die Treppe anstelle des Lifts oder gehen Sie zumindest die Rolltreppe hoch.
  • Planen Sie ab und zu eine Bus- oder Tram-Station früher auszusteigen oder das Auto auf einem etwas weiter entfernten Parkplatz zu parkieren. Gehen Sie das Stück dann zu Fuss.

Claudia Müller, dipl. Ernährungsberaterin HF, eBalance.ch / Bild: © Antonioguillem – fotolia.com

Newsletter

Rabattaktionen, Rezepte & Ernährungstipps direkt in Ihren Posteingang

Durch die Angabe Deiner E-Mail-Adresse stimmst Du unseren Datenschutzhinweisen zu. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.