Fitnessmythen: Mit Sport Cellulite bekämpfen

Cellulite bekämpfen mit Sport: Fitnessmythen - eBalance Blog

3. September 2015

, eBalance

Früher oder später trifft es Jede(n): Cellulite taucht an den mühsamsten Stellen auf und nistet sich hartnäckig ein. Leider gibt es kaum eine Patentlösung dafür, was die unbeliebten Dellen wieder vertreibt. Lässt sich mit Sport Cellulite bekämpfen?

Früher oder später trifft es Jede(n): Cellulite taucht an den mühsamsten Stellen auf und nistet sich hartnäckig ein. Leider gibt es kaum eine Patentlösung dafür, was die unbeliebten Dellen wieder vertreibt. Lässt sich mit Sport Cellulite bekämpfen?

Wie entsteht Cellulite?

Dass Cellulite Frauensache ist, hat die Forschung in den letzten Jahrzehnten bewiesen. So haben bereits 80 bis 90 Prozent der Frauen in ihren Zwanzigern unschöne Orangenhaut, wie Cellulite wegen ihrer gedellten Struktur auch genannt wird. Diese Anfälligkeit hängt mit den weiblichen Hormonen und der Struktur des Bindegewebes zusammen. Bei Frauen ist dieses schwächer und dehnbar – schliesslich muss die Haut während einer möglichen Schwangerschaft grosser Spannungen standhalten. Hinzu kommt, dass die Kollagenfasern nicht wie bei den Männern netzartig verwoben sind, sondern parallel zueinander stehen. Wenn bei Frauen Fett gespeichert wird, geschieht dies meist direkt unter der Haut, an den Oberschenkeln und am Po, wo die Fettzellen grösser sind. Wenn das Unterhautfettgewebe in die obere Hautschicht gedrückt wird, entstehen Dellen.

Wie stark eine Frau von Cellulite betroffen ist, ist genetisch bedingt und kann durch äussere Faktoren wie Kaffee- sowie Alkoholkonsum, rauchen, eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr und ungesunde Ernährung verstärkt werden. Zuerst zeigt sich die Dellen-Struktur nur, wenn Sie die Haut zusammendrücken, bei zunehmendem Gewicht und Alter tritt Cellulite aber auch ohne Druck hervor.

Mitglied werden

Kann man mit Sport Cellulite bekämpfen?

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Durch Sport lässt sich Cellulite weder wegzaubern noch verhindern. Trotzdem können Sie das Bindegewebe mit regelmässiger Bewegung straffen und stärken. Durch Sport verringert sich der Fettanteil und die Durchblutung des Gewebes wird in Gang gesetzt. Besonders effektiv ist eine Kombination zwischen Ausdauer- und Krafttraining. Wenn Sie ausserdem gesund essen und das Gewebe mit einer gelegentlichen Massage stimulieren, können Sie getrost auf teure Cremes verzichten. Dass diese so gut wie gar keine Wirkung zeigen, bewies Stiftung Warentest vor einiger Zeit.


Weitere Fitnessmythen:

» Je mehr Training, desto besser
» Durch Training gezielt abnehmen

Jasmine Helbling, Redaktorin eBalance / Bild: © undrey – fotolia.com

Auch interessant