Zurück

Macht die 5. Jahreszeit dick?

Macht die 5. Jahreszeit dick?

Macht die 5. Jahreszeit dick?


Kaum hat der Winter angefangen, wird er auch schon von der 5. Jahreszeit abgelöst: die Fasnacht hält Einzug! Mit ihr kommen nicht nur lustige Kostüme und Guggenmusik, sondern auch deftige Speisen, viel Alkohol und wenig Schlaf. Mit den Tipps von eBalance.ch kommen Sie dennoch schlank durch die Fasnachtszeit. Ein richtiger “Fasnächtler” steht schon am 11.11. […]


Kaum hat der Winter angefangen, wird er auch schon von der 5. Jahreszeit abgelöst: die Fasnacht hält Einzug! Mit ihr kommen nicht nur lustige Kostüme und Guggenmusik, sondern auch deftige Speisen, viel Alkohol und wenig Schlaf. Mit den Tipps von eBalance.ch kommen Sie dennoch schlank durch die Fasnachtszeit.

Ein richtiger “Fasnächtler” steht schon am 11.11. um 11:11 Uhr in den Startlöchern und lässt es sich auch zu Beginn des neuen Jahres nicht nehmen, zu jeder Guggenmusik in der vordersten Reihe zu schaukeln. Nach dem Umzug schlägt man sich die Nacht an einem Maskenball um die Ohren – glücklicherweise hält der Alkohol schön wach.  Nicht selten zeigt sich das andere Ess- sowie Schlafverhalten nach Ende der Fasnachtszeit aber auf der Waage. Mit unseren Tipps müssen Sie Ihre Figur nicht unter Kostümen verstecken!

Kalorien vertrinken: Achtung bei Alkohol

Bei Feiern und Festen ist Alkohol meist nicht mehr wegzudenken, schliesslich vertreibt er Müdigkeit und heizt die Stimmung an. Was leider oft in Vergessenheit gerät, sind die vielen Kalorien, die der Muntermacher enthält. Mit sieben Kalorien pro Gramm liefert er nämlich fast doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrate oder Proteine. Hinzu kommen vielfach Zucker und fettreiche Zutaten wie Kokosmilch oder Rahm. Diese Stoffe sorgen dafür, dass die Glykogenspeicher in der Leber vollständig gefüllt sind. Nun kann der Körper getrost an diesen Kohlenhydratreserven zehren und kommt gar nicht erst auf die Idee, sich an Fettpolstern zu schaffen zu machen. Hinzu kommt, dass der Alkohol durch die stärkere Magendurchblutung und die Sekretion der Verdauungssäfte den Appetit anregt. Die Hemmschwelle ist dann meist so gering, dass man ohne Bedenken zu fettigen Snacks greift.

Gänzlich auf Alkohol verzichten müssen Sie deswegen aber nicht. Rechnen Sie auch getrunkene Kalorien konsequent in ihre Tagesbilanz ein und überschreiten Sie Ihr Kalorienguthaben nicht. Wer sich ein “Polster” herausholen möchte, macht vor einer langen Nacht Sport oder bewegt sich vermehrt – beispielsweise beim Tanzen.

 

Mitglied werden

Vorsicht bei Fasnachtsgebäck

Neben Alkohol kann auch der übermässige Konsum von Fasnachtsgebäck für Hüftgold sorgen:

Gebäck Kalorien / 100g Kalorien / Stück
Fasnachtschüechli 565 198
Schenkeli 498 174
Zigerkrapfen (klein) 360 75
Fastenwähe 381 457
Berliner 354 230

Auch Schlafmangel kann zu Übergewicht führen

Wer lange feiert, schläft in der Regel wenig – Studien haben bereits mehrfach bewiesen, dass Schlafmangel und Gewichtszunahme miteinander korrelieren. Zu wenig Schlaf hatte bei den Probanden der Studien unterschiedliche Wirkungen: die Lust auf fettige Snacks wurde gesteigert und Heisshunger wegen dem unausgeglichenen Hormonspiegel begünstigt. Ausserdem führt Schlafmangel laut Forschern der Universität Lübeck dazu, dass sich übernächtige Personen weniger bewegen. Achten Sie also darauf, dass einzelne Fasnachtsnächte Ausnahmen bleiben und Sie danach zurück zu ihrem natürlichen Schlafrhythmus finden.

Wir wünschen Ihnen viel Spass im bunten Treiben!

Claudia Müller, dipl. Ernährungsberaterin HF, Jasmine Helbling, Redaktorin eBalance / Bild: © eBalance.ch

Newsletter

Rabattaktionen, Rezepte & Ernährungstipps direkt in Ihren Posteingang

Durch die Angabe Deiner E-Mail-Adresse stimmst Du unseren Datenschutzhinweisen zu. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.