Zurück

Harte Schale, weicher Kern: deshalb sind Nüsse gesund

Harte Schale, weicher Kern: deshalb sind Nüsse gesund

Harte Schale, weicher Kern: deshalb sind Nüsse gesund


Sind Nüsse gesund? Lange Zeit gehörten sie wegen ihres hohen Fettgehalts zu den Lebensmitteln, welche man bei einer Gewichtsreduktion besser vermeiden sollte – zu Unrecht! eBalance.ch zeigt, dass uns die Allrounder – in kleinen Mengen genossen – auch bei der Gewichtsreduktion behilflich sind. Von wegen dumme Nuss: Wer sich die Inhaltsstoffe von Walnüssen, Haselnüssen und Co. […]


Sind Nüsse gesund? Lange Zeit gehörten sie wegen ihres hohen Fettgehalts zu den Lebensmitteln, welche man bei einer Gewichtsreduktion besser vermeiden sollte – zu Unrecht! eBalance.ch zeigt, dass uns die Allrounder – in kleinen Mengen genossen – auch bei der Gewichtsreduktion behilflich sind.

Von wegen dumme Nuss: Wer sich die Inhaltsstoffe von Walnüssen, Haselnüssen und Co. anschaut, sieht schnell, dass viel Gutes hinter der harten Schale steckt. Sie sind nämlich voller Vitamine, Mineral- sowie Nährstoffe und sind in Massen äusserst gesund.

Nuss ≠ Nuss

Längst nicht alles, was Nuss genannt wird und nach Nuss aussieht, darf streng gesehen auch zu dieser Kategorie gerechnet werden. Was in unserem Einkaufswagen landet, kann wie folgt unterteilt werden:

  • Zu den «echten» Nüssen gehören eigentlich nur die Walnuss, Macadamianuss, Marroni und Haselnuss. Bei diesen wird der Samenkern durch drei miteinander verholzte Schichten umfasst.
  • Die Hülsenfrucht Erdnuss wird nur wegen ihrer geschlossenen Form morphologisch zu den Nüssen gezählt. Sie bildet innerhalb der Hülsenfrüchte die einzige Ausnahme.
  • Pecannuss, Kokosnuss, Pistazien sowie Mandeln sind die Kerne von Steinfrüchten.
  • Die Paranuss gehört zu den Kapselfrüchten.

 

Mitglied werden

Sind Nüsse gesund?

Zusammen mit Ölen und Fetten stehen Nüsse auf der zweitobersten Stufe der Lebensmittelpyramide. Sie sind sehr energiereich und sollten aufgrund ihres hohen Fettgehalts nur in kleinen Mengen konsumiert werden. Gegen eine Portion von 20 bis 30 Gramm ungesalzener Nüsse pro Tag spricht allerdings nichts. Im Gegenteil: Die darin enthaltenen ungesättigten Fettsäuren sollen sogar das Risiko für Gefässkrankheiten wie Schlaganfall oder Herzinfarkt verhindern.

In der folgenden Auflistung sehen Sie den Fett- und Kalorienanteil verschiedener «Nüsse» im Vergleich:

Nuss Fettgehalt pro
100 Gramm
Kalorien pro
Portion (30 g)
Walnuss 71 Gramm 223 Kalorien
Macadamianuss 73 Gramm 211 Kalorien
Pecannuss 72 Gramm 208 Kalorien
Haselnuss 60 Gramm 193 Kalorien
Erdnuss 48 Gramm 180 Kalorien
Pistazien 45 Gramm 174 Kalorien
Mandel 47 Gramm 170 Kalorien
Kokosnuss 42 Gramm 149 Kalorien
Marroni   2 Gramm   59 Kalorien

Nüsse als gesunder Snack

Als Snack für zwischendurch eignen sich Nüsse dank der guten Kombination aus ungesättigten Fettsäuren, Eiweiss und Ballaststoffen besonders gut, da sie schon in kleinen Mengen lange satt halten. Auch der niedrige glykämische Index (GI) trägt zu einem guten Sättigungsgefühl bei und sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr nur gering ansteigt.

Claudia Müller, dipl. Ernährungsberaterin HF, Jasmine Helbling, Redaktorin eBalance / Bild: © zb89v – fotolia.com

Newsletter

Rabattaktionen, Rezepte & Ernährungstipps direkt in Ihren Posteingang

Durch die Angabe Deiner E-Mail-Adresse stimmst Du unseren Datenschutzhinweisen zu. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.