Fragen und Antworten zum eBalance Portal

Herzlich willkommen auf unserer FAQ-Seite! Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Anliegen unserer Mitglieder, um Ihnen zu helfen, das Beste aus Ihrer eBalance-Erfahrung herauszuholen.

Wenn Sie mehr über unsere personalisierten Ernährungspläne oder andere Funktionen unserer Plattform erfahren möchten, sind Sie hier genau richtig. Durchstöbern Sie die häufig gestellten Fragen, um fundierte Informationen und praktische Tipps zu erhalten.

Falls Ihre Frage nicht beantwortet wird, zögern Sie nicht, unser Support-Team zu kontaktieren. Wir sind hier, um Ihnen auf Ihrem Weg zu einem gesünderen Lebensstil zu helfen!

Unsere meist gestellten Fragen
zum eBalance-Tagebuch

Sie können einen Tagebucheintrag auf verschiedene Arten erstellen. Sie können in der Suche nach dem Rezept oder dem Nahrungsmittel suchen oder einen direkten Eintrag machen, indem Sie nur die Kalorien notieren. Sie können einen Eintrag aus Ihrer Favoritenliste machen oder ein Nahrungsmittel mit dem Barcode-Scanner in der App einscannen. Sie können auch direkt aus dem Menüplan eintragen, indem Sie auf die drei Punkte klicken und das Nahrungsmittel/Rezept als gegessen markieren.

Ja, Sie können Kalorien für Mahlzeiten und auch für Aktivitäten direkt eingeben, solange Sie die Kalorienzahl der Aktivität oder der Mahlzeit kennen. Sie können die Kalorien einer Sporteinheit von einer Fitnessuhr übertragen oder z.B. in einem Restaurant nach den Kalorien des Menüs fragen. Da es für diese Kalorien keine Nährwerte gibt, werden sie in der Nährwertanalyse nicht berücksichtigt.

Kopieren können Sie einen Tagebucheintrag, indem Sie auf die drei Punkte am Ende der Karte des Lebensmittels, es öffnet sich ein kleines Menü. Hier klicken Sie auf Kopieren und es öffnet sich eine Box. Nun wählen Sie den Tag und die Mahlzeit aus und klicken auf kopieren. Zusätzlich können Sie wählen, ob sich das Tagebuch an dem Tag öffnen soll, zu dem Sie kopieren. Klicken Sie nun auf kopieren und Ihr Eintrag wird an den ausgewählten Tag kopiert.

Sie können einen Tagebucheintrag verschieben, indem Sie auf die drei Punkte am Ende der Karte des Tagebucheintrags klicken, es öffnet sich ein kleines Menü. Hier klicken Sie auf Verschieben, woraufhin sich eine Box öffnet. Wählen Sie nun den Tag und die Mahlzeit aus und klicken Sie auf verschieben. Nun öffnet sich das Tagebuch an dem Tag, an den Sie den Eintrag verschoben haben.

Sie können einen Tagebucheintrag ändern. Klicken Sie dazu auf die drei Punkte am Ende des Eintrags. Dort wählen Sie Editieren, um den Eintrag zu ändern oder Sie können ihn hier auch löschen.

Das Kernstück bei eBalance ist das Tagebuch, mit dessen Hilfe Sie stets Ihre Kalorienbilanz im Blick behalten können. Für eine ausgeglichene bzw. negative Kalorienbilanz, je nach Ihrer Zielstellung (Gewicht halten oder abnehmen), kommt es auf eine korrekte Führung des Tagebuchs an. Neben dem eBalance-Tagebuch benötigen Sie eine handelsübliche Küchenwaage sowie einen Messbecher, um Flüssigkeiten abzumessen. Die meisten modernen Küchenwaagen verfügen über eine nützliche Zuwiegefunktion. Nach der Zugabe jeder Zutat kann die Waage wieder auf Null («Tara») gestellt werden. Wichtig ist zudem, dass Sie die Waage auf eine gerade Oberfläche stellen, um Wiegefehler zu vermeiden. Auf diese Weise können Sie nicht nur Zutaten abwiegen, sondern auch ganze Gerichte, wenn Sie diese als Rezept angelegt haben oder eines aus der eBalance-Rezeptsammlung verwenden.

Bei den Lebensmitteln in unserer Datenbank finden Sie neben dem Namen (wenn es nicht aus dem Lebensmittel an sich hervorgeht) die wichtige Information vor, ob sich die Nährwerte auf das rohe oder gekochte Produkt beziehen. Warum wichtig? Weil sich bei manchen Lebensmitteln diese Werte stark voneinander unterscheiden können.

Zu nennen wären hier unter anderem Reis, Teigwaren oder auch Hülsenfrüchte. Vollkornteigwaren beispielsweise haben im trockenen Zustand etwa 338 kcal auf 100 g, im gekochten Zustand sind es nur noch 152 kcal auf dieselbe Menge. Das liegt daran, dass die Teigwaren im Zuge des Garvorgangs Wasser aufnehmen und sich dadurch das Volumen ca. verdreifacht. Folglich verringern sich die Kalorien pro 100 g. Achten Sie beim Eintragen daher darauf, dass Sie das korrekte Lebensmittel (roh oder gekocht) auswählen.

Bei Gemüse oder Fleisch weichen die Nährwerte zwischen rohem und gekochtem Zustand weniger stark ab, weshalb Sie in unserer Datenbank vorwiegend die rohen Lebensmittel finden werden.

Unsere meist gestellten Fragen
zu Nahrungsmittel & Rezepte

Über das Menü «Meine Essen» und den Menüpunkt «Nahrungsmittel erstellen» können Sie eigene Nahrungsmittel anlegen. Füllen Sie dazu das Formular aus und speichern Sie es. Wir empfehlen Ihnen, den Barcode einzutragen, denn so können Sie Ihr Lebensmittel einscannen und direkt eingeben.

Eigene Rezepte können Sie über das Menü «Mein Essen» und den Punkt «Rezept erstellen» anlegen. Füllen Sie dazu das Formular aus und speichern Sie es. Unter Zutaten finden Sie alle Lebensmittel aus der Suche, die Sie über das blaue Plus hinzufügen können.

Derzeit gibt es noch keine Möglichkeit, eine Mahlzeit zu erstellen. Wenn Sie jedoch ein Rezept erstellen, können Sie Rezepte als Zutaten hinzufügen. So können Sie z.B. ein Rezept “Frühstück” mit den Zutaten Kaffee, Milch, Beerenmüsli (Rezept), Joghurt und diese Funktion nach Belieben verwenden.

Sie können Lebensmittel und Rezepte favorisieren, indem Sie sie öffnen und auf das Herz in der linken oberen Ecke klicken. Dieser Favorit wird nun mit der aktuellen Menge gespeichert. Sie können diese Menge noch ändern, indem Sie im Menü «Meine Essen» unter «Favoriten» die Menge und die Einheit ändern. – Diese Funktion ist noch in Arbeit.

Unter den Menüpunkten «Inspiration» und «Rezepte» finden Sie alle unsere Rezepte. Auf der linken Seite können Sie Ihre Suche verfeinern. So können Sie gezielt nach vegetarischen und veganen Rezepten suchen. Sie können auch die Zubereitungszeit und die maximale Kalorienzahl auswählen.

Unsere meist gestellten Fragen
zu Analysen und Massen

Das Nährwertdiagramm zeigt die Verteilung von Kohlenhydraten, Fett und Protein. Sie können einerseits sehen, wie sich Ihre eigene Ernährung zusammensetzt, und sie andererseits mit unseren Empfehlungen vergleichen. Grundsätzlich sollte Ihre Ernährung so gestaltet sein, dass Sie innerhalb von 14 Tagen ein Nährstoffgleichgewicht erreichen. Ein täglicher Ausgleich ist unrealistisch und nicht notwendig. Bitte beachten Sie, dass die direkte Eingabe keinen Einfluss auf die Nährwerttabelle hat, da diese nur Kalorien enthält.

Die Kalorienbilanz gibt Ihnen einen schnellen Überblick über Ihre Kalorienzufuhr der letzten Tage und Wochen und ermöglicht Ihnen, diese mit der von uns empfohlenen Kalorienzufuhr zu vergleichen. Wichtig ist, dass Sie im Wochendurchschnitt ein Kaloriendefizit einhalten. So können Sie besonders kalorienreiche Tage in der Woche ausgleichen.

Die Mahlzeitenverteilung zeigt Ihnen, wie sich Ihre Kalorien auf die einzelnen Mahlzeiten verteilen. So können Sie Ihr Essverhalten besser kennenlernen und Rückschlüsse ziehen, ob Sie z.B. häufiger zwischen den Mahlzeiten Hunger haben.

Der Gang auf die Waage kann unter Umständen für Frust und Enttäuschung sorgen. Vergewissern Sie sich daher, dass Sie folgende Punkte beim Thema Wiegen einhalten.

  • Verwenden Sie immer dieselbe Waage, da verschiedene Waagen unterschiedliche Ergebnisse liefern können.
  • Achten Sie darauf, dass der Untergrund der Waage stets derselbe ist. Ausserdem sollte er eben und fest sein, weswegen Teppiche zum Wiegen nicht infrage kommen.
  • Die Waage sollte frei und nicht unmittelbar an einer Tür oder Wand stehen.

Auch das ist wichtig zu wissen: Im Laufe des Tages, aber auch von Tag zu Tag, unterliegt das Gewicht natürlichen Schwankungen. Es kann normal sein, wenn man abends 2-3 kg mehr wiegt als am Morgen. Morgens ist man daher am «leichtesten».

  • Trinken Sie vor dem Wiegen ein Glas Wasser, da der Körper über Nacht dehydriert.
  • Am besten wiegen Sie sich ohne Kleidung. Ist dies nicht möglich, weil Sie zu Hause keine Waage besitzen, dann tragen Sie stets Kleidung von ähnlichem Gewicht.
  • Wiegen Sie sich letztendlich nur einmal die Woche und planen Sie sich einen festen Wiegetag und Zeitpunkt in der Woche ein.

Sie sollten einmal im Monat Ihren Bauchumfang messen und in das Programm eintragen. Wie messen? Unbekleidet in Höhe des Bauchnabels, wobei das Massband den Bauchnabel bedeckt, waagerecht um den Körper herum. Am besten 3 Mal messen und den Mittelwert nehmen.

Unsere meist gestellten Fragen
zur eBalance-Mitgliedschaft

In Ihrem Profil finden Sie Ihre aktuelle Mitgliedschaft. Unter Ihrem Namen finden Sie Ihre Kundendaten, hier können Sie Ihre aktuelle Mitgliedschaft einsehen. Sie sehen, wann Ihre Mitgliedschaft begonnen hat und wann die nächste Rechnung fällig ist. Hier können Sie auch Ihre Rechnung herunterladen.

Sie können zwischen Mitgliedschaften mit unterschiedlichen Laufzeiten wählen. Es gibt Mitgliedschaften für 1, 3, 6 und 12 Monate.

Wenn Sie beispielsweise von einer 3-Monats-Mitgliedschaft zu einer 6-Monats-Mitgliedschaft wechseln möchten, wenden Sie sich einfach an unseren Support. Dieser kann den Wechsel für Sie vornehmen.

In Ihren Kundendaten finden Sie Ihre Rechnungsadresse, die Sie hier auch ändern können.

Unter Ihren Kundendaten finden Sie Ihre Zahlungsdaten, hier können Sie diese anpassen und eine andere Zahlungsart auswählen. Derzeit bieten wir die Zahlungsarten Rechnung, Kreditkarte und Paypal an.

Sie können Ihre Mitgliedschaft bis eine Woche vor Ablauf der Laufzeit kündigen. Dies tun Sie über «Ihre Kundendaten». Unter Ihrem aktuellen Abonnement haben Sie rechts die Möglichkeit, Ihr Abonnement zu kündigen. Die Kündigung erfolgt dann zum Ende der aktuellen Laufzeit.

Unsere meist gestellten Fragen
zum eBalance-Programm

Mit eBalance haben Sie die Möglichkeit, zwischen dem Programm «Gewicht reduzieren» und dem Programm «Gewicht halten» zu wählen. Anhand der Anamnese schlägt Ihnen eBalance 3 verschiedene «Gewicht reduzieren»-Pläne vor. Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen drei Zeiträumen zu wählen, wie schnell Sie Ihr Gewicht reduzieren möchten.

Sie können Ihr Geburtsdatum ganz einfach ändern, indem Sie den Menüpunkt «Mein Programm» und dort «Meine Basisdaten» öffnen. Wählen Sie nun über den Kalender Ihr Geburtsdatum aus und speichern Sie es. Je nach Änderung Ihres Alters kann sich auch Ihr Kalorienniveau ändern. Diese Änderung wird erst am nächsten Tag wirksam.

Unter dem Menüpunkt «Mein Programm» finden Sie auch «Menüplan-Einstellungen», hier können Sie Ihren Menüplan ändern oder einstellen, ob dieser im Tagebuch angezeigt werden soll. eBalance bietet drei Menüpläne an, einen veganen, einen vegetarischen und einen mit Fleisch und Fisch.

Unsere meist gestellten Fragen
zur Ernährung

Eine Ernährungsumstellung an sich ist keine kurzfristige Diät, sondern sollte so gestaltet sein, dass sie eine langfristige Lösung für Sie bietet. Dabei gilt es, ungünstige Aspekte Ihres Ess- und Trinkverhaltens zu erkennen und durch günstigere zu ersetzen, ohne dabei die persönlichen Vorlieben aus den Augen zu verlieren. Eine Grundlage kann dabei die Schweizer Lebensmittelpyramide bieten. Diese stellt dar, in welchen Mengen welche Lebensmittel benötigt werden. Die Nahrungsmittel der unteren Stufen bilden dabei die Basis, weswegen wir sie in grösseren Mengen benötigen. Je weiter oben ein Nahrungsmittel zu finden ist, in desto kleineren Mengen benötigen wir dieses.

Wie Sie dort sehen, gibt es keine verbotenen Lebensmittel. Alles ist erlaubt. Denn über gesund oder ungesund entscheidet allein die Häufigkeit und die Menge, in der ein Lebensmittel gegessen wird. Somit gibt es keine per se gesunden oder ungesunden Nahrungsmittel. Aber natürlich gibt es Nahrungsmittel, die Sie besser nur ausnahmsweise, dann aber mit besonders viel Genuss konsumieren sollten.


Wie Sie bereits wissen, spielt das sogenannte Kaloriendefizit eine entscheidende Rolle bei der Höhe der Gewichtsabnahme. Dieses gestaltet sich von Person zu Person unterschiedlich. Bei Personen mit einem niedrigeren Energiebedarf ist ein höheres Kaloriendefizit nicht möglich, da sie sonst in ein zu geringes Kalorienniveau rutschen würden. Daher liegt unsere Grenze bei 1400 bzw. 1300 kcal, je nach individueller Voraussetzung.

Von einer Unterschreitung dieser Grenze ist abzuraten, da eine ausreichende Nährstoffversorgung nicht mehr gewährleistet werden kann und das Risiko von Mängeln besteht. Zudem soll das Kaloriendefizit eine langsame Abnahme ermöglichen, damit den Jo-Jo-Effekt und einen höheren Verlust von Muskelmasse vermeiden und Heisshunger vorbeugen. Schlussendlich hängt die Höhe des möglichen Defizits und damit auch die wöchentliche Gewichtsabnahme von Ihren persönlichen Faktoren ab. Aus diesem Grund schneiden wir unsere Kalorienempfehlungen individuell auf Sie zu.


Wer regelmässig auswärts isst, kann vor der Frage stehen, wie man die Ernährungsumstellung auch dort umsetzen soll. Schliesslich liegt die Zubereitung nicht in der eigenen Hand. Wir haben dennoch einige Tipps, worauf Sie achten können, wenn Sie z. B. täglich in der Kantine essen. Falls Sie die Möglichkeit haben, selbst zu schöpfen, füllen Sie Ihren Teller am besten gemäss des «optimalen Tellers» und achten Sie auf eine fettarme Zubereitung. Ansonsten bevorzugen Sie im Vorfeld eine Gemüsesuppe oder einen Vorspeisensalat mit Essig-Öl-Dressing. Achten Sie des Weiteren auf die Zubereitungsart. Bei sehr fettigen Fleischstücken können Sie das Fett wegschneiden oder etwa Kartoffeln statt Pommes Frites wählen. Wählen Sie im Restaurant am besten keine «All you can eat»-Option. Essen Sie auch auswärts langsam und hören Sie auf, wenn Sie satt sind. In Restaurants gibt es zudem auch die Möglichkeit, sich Reste einpacken zu lassen.

Damit Sie auswärts essen noch leichter in Ihr Tagebuch eintragen können, finden Sie typische Restaurant-Gerichte, Sandwiches und Take-away auch bei uns in der Datenbank.

Die eine «perfekte» Ernährung für alle gibt es nicht. Jeder Mensch ist individuell, hat andere Vorlieben, Anforderungen und Erwartungen daran, wie die eigene Ernährung gestaltet und wie sie in den Alltag passen soll. Was wir alle benötigen, ist jedoch eine ausgewogene Ernährung. Das bedeutet auch, dass alles mit Mass erlaubt ist, es gibt keine Verbote. Ein Anhaltspunkt kann hier die 80:20-Regel bieten. Es handelt sich dabei um einen Ernährungsansatz, bei dem 80 % ausgewogen, vielseitig, möglichst naturbelassen und nahrhaft gestaltet sind (Vollkorngetreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte…) und die restlichen 20 % Platz für süsse und herzhafte Versuchungen wie Pizza, Schoggi usw. bieten. Diese «Regeln» können Sie sowohl für die Gewichtsreduktion als auch für das Gewichthalten anwenden.

Wer zwischen den Hauptmahlzeiten hungrig wird, greift gerne mal zu Snacks. Je nachdem, für welche Snacks man sich entscheidet, kann das dazu führen, dass man mehr Kalorien zu sich nimmt, als man eigentlich möchte – und so dem eigenen Abnehmvorhaben Steine in den Weg legt. Snacks sollten dafür dienen, den Hunger zu stillen. Schwierig kann es werden, wenn Snacks aus Gewohnheit oder anderen Gründen auch ohne Hunger verzehrt werden. Ein Snack sollte am besten nährstoffreich sein, wenig Zucker und wenig Fett (abgesehen von Nüssen und Kernen) enthalten. Toll sind beispielsweise unverarbeitete Nüsse, Joghurt mit Früchten, Gemüsesticks mit Hummus oder belegte Vollkornbrote.

Unsere meist gestellten Fragen
zu Aktivitäten

Beim Eintragen Ihrer sportlichen Aktivität können Sie bei vielen Aktivitäten eine Intensität auswählen. Die Definitionen dieser richten sich nach Ihren Empfindungen und weniger nach der effektiven Geschwindigkeit. Wenn Sie «leicht» Sport treiben, heisst das, Sie sind leicht angestrengt und z. B. noch in der Lage, sich dabei mit jemandem zu unterhalten. Wenn Sie «intensiv» trainieren, erhöht sich Ihr Puls stark, die Atmung wird sehr schnell und Sie sind angestrengt. «Mittel» entspricht der Aktivität dazwischen. Im Zweifelsfall geben Sie lieber eine geringere Intensität an oder runden Sie die Zeit der effektiven Anstrengung ab, damit Sie auf der sicheren Seite der Energiebilanz bleiben.

Eventuell möchten Sie eine Aktivität eintragen, die Sie in unserer Datenbank nicht finden können. In diesem Fall können Sie eine ähnliche Aktivität auswählen und diese in Ihr Tagebuch eintragen. Beachten Sie allerdings auch, dass wir in der Datenbank ausschliesslich Aktivitäten aufgeführt haben, die auch wirklich als Sport zu betrachten sind. Warum? Weil wir vermeiden wollen, dass Ihnen zu viele Kalorien durch die Aktivität gutgeschrieben werden und Sie sich letztendlich durch eine Kompensation dieser Kalorien nicht mehr im Kaloriendefizit befinden.

 

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Sollten Sie das Gefühl haben, Sie nehmen zu langsam ab, würde es Sinn ergeben, die Fitnesskalorien nicht zu kompensieren (oder nur teilweise). Dies ist aber von Person zu Person unterschiedlich. Achten Sie hierbei auch auf Ihr Hungergefühl. Wichtig ist zudem, dass Sie beim Eintragen der Fitnessaktivitäten darauf achten, dass Sie diese nicht zu hoch einschätzen. Es ist leider häufig der Fall, dass der Einfluss der Aktivität (bisweilen deutlich) überschätzt wird. Zudem hat sich gezeigt: Wenn eine Person 300 kcal durch Sport verbraucht, kann sie deswegen nicht direkt 300 kcal mehr essen. Alles ist sehr individuell und es lohnt sich daher, die Fitnesskalorien eher nicht oder nur zum Teil zu kompensieren.

Unsere meist gestellten Fragen
zur eBalance-App

Ja, wir bieten eine mobile App an, mit der Sie das Portal bequem von Ihrem Smartphone oder Tablet aus nutzen können.

Unsere App ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte verfügbar. Sie können sie im App Store oder im Google Play Store herunterladen.

Ja, mit einer aktiven Mitgliedschaft ist die App kostenlos zum Download verfügbar. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Die eBalance-App ist eine Ergänzung zum Portal und wurde als Begleiter für unterwegs konzipiert. Sie bietet daher wichtige Funktionen wie das Eintragen ins Tagebuch oder das Erfassen des aktuellen Gewichts. Die meisten Analysen können auch über die eBalance-App abgerufen werden. Aktuell ist es noch nicht möglich, eigene Nahrungsmittel oder Rezepte zu erfassen, diese Funktionen werden jedoch noch hinzugefügt.

Nein, die Verwendung der App ist optional. Sie können das Portal auch über Ihren Webbrowser auf Ihrem Computer oder Ihrem Smartphone aufrufen.

Ja, Sie können für die App-Anmeldung die gleichen Daten eingeben, die Sie auch auf unserer Website verwenden.

Sie können die eBalance-App auf dem App Store (iOS) oder Google Play Store (Android) aktualisieren, wenn Updates verfügbar sind.

Ja, wir schätzen Ihr Feedback zur App sehr. Bitte senden Sie uns Ihr Feedback direkt an info@eBalance.ch. Ihre Anregungen helfen uns, die App kontinuierlich zu verbessern.

Haben Sie Anregungen, Kritik oder Ideen? So können Sie uns kontaktieren: Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@eBalance.ch , oder rufen Sie uns an unter +41 43 508 80 05, Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr.