Zurück

Kann man mit Sport Cellulite bekämpfen?

Kann man mit Sport Cellulite bekämpfen?

Kann man mit Sport Cellulite bekämpfen?


Lesen Sie bei eBalance, warum die unliebsame Orangenhaut vor allem bei Frauen so verbreitet ist – und ob sich Cellulite nun mit Sport bekämpfen lässt oder nicht.


Cellulite ist nicht berechenbar. Allein in der Schweiz sind rund 85 Prozent der Frauen betroffen, unabhängig von einem etwaigen Übergewicht. Männer bleiben meist verschont. eBalance erklärt, was hinter den unliebsamen Dellen steckt – und beantwortet die Fragen aller Fragen: Kann man Cellulite mit Sport bekämpfen?


Inhaltsverzeichnis


Wie entsteht Cellulite?

Cellulite ist Frauensache – das hat die Forschung in den letzten Jahrzehnten gezeigt. Diese Anfälligkeit hängt sehr wahrscheinlich mit dem weiblichen Hormonhaushalt zusammen. Bei Frauen ist das Bindegewebe schwächer und dehnbar – schliesslich ist die Haut darauf ausgerichtet, während einer Schwangerschaft grosser Spannung standzuhalten. Hinzu kommt, dass sich die weibliche von der männlichen Hautstruktur unterscheidet. Während bei Männern die Kollagenfasern netzartig verwoben sind, verlaufen sie bei Frauen parallel zueinander und sind somit durchlässiger für das, was darunter liegt.

Wenn weibliche Körper Fett speichern, dann häufig im Bereich der Oberschenkel und am Po, wo die Fettzellen grösser sind. Wenn sich nun das Unterhautfettgewebe in die obere Hautschicht drückt, zeigt sich das als Dellen – die lästige Cellulite. In jüngeren Jahren erkennt man sie besonders dann, wenn die Haut zusammengedrückt wird. Mit zunehmendem Alter (und Gewicht) tritt die Cellulite aber auch ohne Druck hervor.

Gene spielen eine Rolle

Die Ausprägung des Befalls ist vor allem genetisch bedingt. Jedoch können verschiedene Lebensstil-Faktoren (z. B. häufiger Kaffee- und Alkoholkonsum, Rauchen, eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr und ungesunde Ernährung) die Neigung zu Cellulite verstärken.

Kann Abnehmen auch einfach und genussvoll sein?
Ja, mit den persönlichen Menüplanen von eBalance!

Kann man mit Sport Cellulite bekämpfen?

Wir wollen Ihnen nichts vormachen: Die Entstehung von Cellulite verhindern oder vorhandene wegzaubern, können Sie mithilfe von Sport nicht.

Dass es trotzdem so viele Menschen glauben, hat einen guten Grund. Körperlich aktiv zu sein und sich regelmässig zu bewegen, hilft nämlich dabei, das Bindegewebe zu straffen und zu stärken. Das «Problem» lässt sich also zumindest lindern. Durch regelmässige Bewegung verringert sich der Fettanteil und die Durchblutung des Gewebes wird in Gang gesetzt. Besonders effektiv ist eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining.

Fazit

Ein wirklich effektives Mittel, um Orangenhaut ein Ende zu bereiten, gibt es nicht. Sport ist dennoch (immer) eine gute Idee für einen gesunden Körper, und lässt die Cellulite zumindest ein wenig optisch zurückgehen. Wenn Sie ausserdem gesund essen und das Gewebe gelegentlich mit Massagen stimulieren, bringt das schon viel. Tipp: Sparen Sie sich den Kauf sogenannter Anti-Cellulite-Cremes. Diese zeigen, wie bereits verschiedene Verbraucherorganisationen vermeldet haben, keinen messbaren Effekt.

Newsletter

Rabattaktionen, Rezepte & Ernährungstipps direkt in Ihren Posteingang

Durch die Angabe Deiner E-Mail-Adresse stimmst Du unseren Datenschutzhinweisen zu. Diese Einwilligung kannst Du jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.