BMI verstehen: Wie er Ihren Weg zum gesunden Gewicht beeinflusst

Massband und Hand

1. June 2024

, eBalance

Der Body-Mass-Index (BMI) ist eine häufig verwendete Messgrösse, um das Verhältnis zwischen Gewicht und Grösse einer Person zu bestimmen. Er spielt eine wichtige Rolle in der Gesundheitsbewertung und wird oft dafür genutzt, das Gewicht einer Person einzuordnen.

In diesem Artikel beleuchten wir, was der BMI ist, wie er eingeteilt wird, welche Faktoren ihn beeinflussen und warum er als Messgrösse für das Abnehmen genutzt wird.

Was ist der BMI?

Der BMI ist eine einfache Berechnung, die das Gewicht ins Verhältnis zur Körpergrösse einer Person setzt. Er wird berechnet, indem man das Gewicht einer Person in Kilogramm durch das Quadrat ihrer Grösse in Metern teilt. Die Formel lautet:

BMI (kg/m²)= Gewicht (kg) / (Grösse (m)²)

Das Ergebnis wird dann interpretiert, um den BMI einer Person in eine bestimmte Kategorie einzuordnen, die auf ihrem Gewichtsstatus basiert.

Einteilung des BMI:

Nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird der BMI in verschiedene Kategorien eingeteilt:

  • Untergewicht: BMI unter 18,5
  • Normalgewicht: BMI zwischen 18,5 und 24,9
  • Übergewicht: BMI zwischen 25 und 29,9
  • Adipositas Grad I: BMI zwischen 30 und 34,9
  • Adipositas Grad II: BMI zwischen 35 und 39,9
  • Adipositas Grad III (schwere Adipositas): BMI 40 oder höher

Faktoren, die den BMI beeinflussen:

Der BMI wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter Genetik, Geschlecht, Muskelmasse, Knochenstruktur und Alter. Menschen mit einem höheren Muskelanteil können beispielsweise einen höheren BMI aufweisen, ohne tatsächlich übergewichtig zu sein. Ein klassisches Beispiel dafür sind Bodybuilder. Ebenso können bspw. ältere Erwachsene trotz eines hohen Körperfettanteils einen niedrigen BMI besitzen. Grund dafür ist, dass sich im Alter die Muskelmasse häufig reduziert. Daher ist es wichtig, den BMI als eine von mehreren Messgrössen zur Beurteilung der Gesundheit zu betrachten und ihn nicht als alleiniges Mass für die Bewertung des Gewichtsstatus zu verwenden.

Warum wird der BMI für das Abnehmen genutzt?

Der BMI wird oft als Messgrösse für das Abnehmen verwendet, da er eine einfache und schnelle Möglichkeit bietet, den Gewichtsstatus einer Person zu beurteilen. Menschen mit einem höheren BMI haben in der Regel ein erhöhtes Risiko für Gesundheitsprobleme wie Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und bestimmte Krebsarten. Durch die Überwachung des BMI können Personen ihre Fortschritte beim Abnehmen verfolgen und ihr Risiko für diese Krankheiten reduzieren.

Bei eBalance.ch unterstützen wir Sie dabei, Ihre Gesundheitsziele zu erreichen, sei es Gewichtsabnahme, Gewichtserhalt oder die Förderung eines gesunden Lebensstils. Im Programm können Sie die Veränderung ihres BMIs betrachten. 

Denken Sie daran, dass der BMI nur ein Teil der Gesamtbewertung Ihrer Gesundheit ist und nicht alle Aspekte berücksichtigt. Lesen Sie dazu noch «Warum der Gang auf die Waage nicht immer aussagekräftig ist»

Auch interessant

8 kg abnehmen - mit eBalance
Wenn Sie sich auf Ihrer Abnehmreise befinden, ist es wichtig, die Grundlagen der Gewichtsreduktion zu verstehen. Ein zentraler Aspekt dabei ist die Kalorienbilanz: Sie müssen mehr Kalorien verbrennen, als Sie